Kniffelix Missionen: Geleitete Instruktion oder selbstständiges Erarbeiten?

Schülerin vor LapTopBei meiner Arbeit mit Kniffelix habe ich bisher ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht, wie viel Anleitung Schüler für die Kniffelix Missionen benötigen. Ich bekomme oft die Rückmeldung, dass sich Kniffelix besonders gut für den Einsatz im Begabtenbereich eignet, zur Interessenstärkung pfiffiger Schüler. Tatsächlich deckt sich das mit meinen Beobachtungen:

So habe ich bereits einzelne Schüler im Alter von elf, zwölf Jahren betreut, die sich ein ganzes Kniffelix Rätsel mit all seinen einzelnen Untermissionen, super selbstständig, ohne große Hilfestellung, erarbeitet haben. Diese Schüler besaßen aufgrund ihres Interesses für Naturwissenschaften eine hohe Eigenmotivation, sich mit den kniffeligen Alltagsfragen auseinanderzusetzen.

Auf der anderen Seite habe ich auch schon Klassenprojekte mit 13-, 14jährigen realisiert, die weniger Eigeninteresse mitbrachten und eine Schritt-für-Schritt-Instruktion brauchten. So konnte sichergestellt werden, dass auch alle Schüler bis zum Ende mitgearbeitet haben und keiner auf dem Weg verloren ging. Wie diese Ausführungen zeigen, bedarf es für die Vorbereitung von Projekten einer engen Absprache mit der Lehrkraft, die ihre Klasse am besten einschätzen kann.

Steffie

Autor: Steffie

Um den Geheimnissen des Alltags auf die Spur zu kommen, benötige ich eure Hilfe! Begebt euch mit auf die Kniffelix-Missionen und schreibt Kommentare zu den Beiträgen. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

wp-puzzle.com logo