2c: Überblick Herstellung

Felix fragt sich

Hallo Leute!

Das war doch etwas enttäuschend! Entweder die Gele sind im Backofen zerlaufen oder sie sind geschrumpft. Auch das Obst und Gemüse sah hinterher eingeschrumpelt aus. Im Bild unten siehst du unsere Ergebnisse.

Ihr könnt natürlich mal probieren, ob es beim Trocknen an der Luft besser klappt – aber viel Hoffnung habe ich da nicht! So ging es übrigens auch Samuel Kistler, aber er hatte ja ein Labor, wo ihm noch andere Möglichkeiten zur Verfügung standen als in einer normalen Küche …

Wir wollen euch jetzt also mal verraten, wie Forscher Aerogele herstellen:

Welche Verfahrensschritte sind zur Herstellung nötig?

Zur Aerogelherstellung sind mehrere Verfahrensschritte nötig, die vom Hydrogel über das Alkogel zum Endprodukt Aerogel führen. – Aber Moment mal: Was bedeuten diese Wörter?

Felix geht ein Licht auf
  • Hydro” bedeutet Wasser, also geht es um ein Gel, bei dem Wasser in einem Feststoff gebunden ist
  • Alko” steht für Alkohol. Man gießt also erst einmal konzentrierten Alkohol auf das Hydrogel und ersetzt so das Wasser größtenteils durch Alkohol.
  • Aero” bedeutet Luft. Am Ende des Prozesses ist die Flüssigkeit im Gel durch Luft ersetzt.

Hier sind die Verfahrensschritte schematisch abgebildet:

  1. Gelierung: Aus einer Flüssigkeit bildet sich das Gel, das Produkt ist ein Hydrogel.
  2. Lösungsmittelaustausch: Wasser in den Poren wird durch Alkohol ersetzt, das Produkt ist ein Alkogel.
  3. Überkritische Trocknung: Alkohol in den Poren wird durch Luft ersetzt, das Produkt ist ein Aerogel.
Weiter mit 2d
Zurück zur Missionsübersicht